Postview Tracking

Beim "Postview-Tracking" handelt es sich um einen Begriff, der vor allem im Affiliate- und Online-Marketing von Bedeutung ist. Eine deutsche Übersetzung gibt es für diesen Begriff nicht. Am ehesten ließe sich das Ganze als "Vor-dem-Betrachten-Tracking" übersetzen. Allerdings stimmt diese Übersetzung nicht mit dem tatsächlichen Verfahren überein. Beim Postview Tracking setzt das Tracking ein, bevor der User auf ein bestimmtes Werbemittel klickt. Es genügt bereits das Betrachten eines solchen Werbemittels. Für den Begriff "Postview Tracking" gibt es mehrere Schreibweisen. Die gängigste Schreibweise ist "Postview Tracking". Synonym dazu ist auch Post-View-Tracking geläufig.

Diese Tracking-Methode ist durchaus umstritten. Einige Händler distanzieren sich von jeglichem Einsatz der Postview-Tracking-Methode und betrachten den Einsatz als äußerst kritisch.

Postview Tracking im Affiliate Marketing

Das Postview Tracking kommt vor allem im Affiliate Marketing vor. Beim Affiliate Marketing trackt der Merchant beziehungsweise das Affiliate-Netzwerk den potentiellen Käufer, sobald dieser auf das jeweilige Werbemittel klickt. Dafür stellt der Merchant dem sogenannten Affiliate zunächst Werbemittel zur Verfügung. Diese werden entweder direkt vom Merchant oder vom Affiliate auf dem Blog oder der Website eingebunden. Klickt der Käufer nun auf dieses Werbemittel, wird in der Regel ein Cookie gesetzt. Dieses Cookie dient später dazu, den Kauf eines Produkte einem Affiliate zuzuordnen. Die Provision bekommt daraufhin der Affiliate beziehungsweise der Partner vom Merchant.

Kritisch betrachtet wird dahingegen das Postview Tracking. Dabei wird bereits beim bloßen Betrachten des Werbemittels ein Cookie gesetzt. Die Nachverfolgung wird dadurch erschwert. Gerät der potentielle Kunde an eine Website, die das Postview-Tracking-Verfahren einsetzt, dann setzt die Seite einen Cookie und speichert diesen im System. Der Cookie wird solange gespeichert, bis er gelöscht wird oder das Ende seines Lebenszyklus erreicht. Ruft der Kunde nun die Seite des Merchants auf, bekommt der Affiliate die Provision. Kritisch gesehen wird, dass diese Methode nicht die Customer Journey widerspiegelt und die Cookies überschreibt, die im klassischen Affiliate Marketing zum Einsatz kommen.

Beispiel zum Postview Tracking

Ein Leser besucht eine Affiliate Seite, da er sich für Fernseher interessiert. Bereits beim Aufrufen der Seite oder Betrachten der Werbemittel eines Händlers wird ein Cookie gesetzt. Ruft der Kunde später die Seite des Händlers auf, befindet sich bereits ein Cookie auf seinem System, das dafür sorgt, dass dem Affiliate die Provision gutgeschrieben wird - sollte der Kunde einen Kauf tätigen. In den meisten Fällen distanzieren sich Affiliates und Händler von dieser Methode.