Page View (PV)

Page View (Abkürzung: PV) ist ein englischsprachiger Begriff aus dem Bereich des Online-Marketings, der als Messgröße für die Nutzung und Bewertung von Online-Produkten, insbesondere in Bezug auf Online-Werbeschaltung, eingesetzt wird. Als Synonym wird der Begriff Page Impression (Abkürzung: PI) verwendet. Im Deutschen wird häufig auch der Begriff „Seitenabruf“ verwendet.

Abgrenzung zum Begriff "Visit"

Page View ist nicht zu verwechseln mit dem ähnlichen Begriff "Visit", der ebenfalls im Bereich des Online-Marketings eingesetzt wird. Unter einem Visit versteht man den Aufruf einer Webseite durch einen User. Wenn ein User sich durch die Seite klickt, dann erzeugt er mehrere Page Views, die alle unter den einen Visit fallen. Man kann also sagen, dass sich ein Visit aus einem oder mehreren Page Views zusammensetzen kann. Wie lange ein Visit andauert, um einen User nur einmal zu zählen, kann variieren.
Beispiel: Wenn ein User dreimal innerhalb von einem Tag auf ein und dieselbe Webseite klickt und dort jeweils zwei Seiten aufruft, dann hat er einen Visit, aber sechs Page Views.

Definition des Page View nach IVW

Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW) misst und veröffentlicht monatlich Visits und Page Views von teilnehmenden Webseiten und hat für ihre Berechnungen einige Konventionen festgelegt, unter denen auch der Begriff Page View definiert wurde. Man liest bei der IVW, dass ein Page View eine Nutzeraktion innerhalb eines Angebotes ist, die zu einem Aufruf einer Werbeanzeige führt. Jede Nutzeraktion eines Users wird nur einmal gezählt. Hierbei ist wichtig, wie wiederum die beiden Begriffe "Nutzeraktion" und "Angebot" vom IVW definiert werden: Ein Angebot stellt eine Webseite dar, die über ihren einmaligen Domain-Namen erreicht werden kann. Eine Nutzeraktion dagegen ist das Aufrufen eines Online-Inhalts durch einen Klick.
Ein Page View erfasst also die Abrufe von Seiten innerhalb eines Werbeauftritts, was dann in einer Statistik erfasst wird.
Automatische Weiterleitungen oder automatisch geladene Seiten bzw. Unterseiten wie Pop-ups, Banner oder Reloads fallen nicht unter den Begriff des Page View.
Beim Page View ist es außerdem nicht wichtig, welche Aktionen genau auf einer Webseite ausgeführt werden. Wichtig ist ausschließlich das Klicken und Öffnen der Webseiten.

Bedeutung und Funktionen des Page Views

Die Maßeinheit PV wird dafür verwendet, den Nutzen und die Effizienz von Webseiten und online geschalteten Werbeanzeigen zu überprüfen.
Der PV dient dazu, den Erstauftritt einer Webseite oder einer Werbeanzeige durch die User zu erfassen. Wenn sich der User weiter innerhalb einer Webseite auf den Unterseiten weiterklickt, wird diese Bewegung durch die Page Views statistisch festgehalten. So kann der Traffic und das Verhalten der User analysiert und die Webseiten und Werbeanzeigen durch Abänderungen entsprechend optimiert werden.
Es ist allerdings zu beachten, dass früher bei jedem Klick eine neue HTML-Seite geöffnet wurde. Heute durch neuere technische Lösungen, z. B. bei Ajax, kann es sein, dass nicht mehr ganze HTML-Seiten, sondern nur noch einzelne Bausteine geöffnet werden, die eventuell nicht mehr durch PV erfasst werden. Dies ist bei Statistiken zu beachten. Gegebenenfalls sollten für aufschlussreiche Statistiken heutzutage andere Messinstrumente zusätzlich zum PV eingesetzt werden.