Lifetime Provision

Im Affiliate Marketing gibt es verschiedene Wege, Geld zu verdienen. Man kann pro Klick, pro Lead, pro Sale oder pro View vergütet werden - dies ist immer abhängig von den Rahmenbedingungen des Partnerprogramms. Alle diese Modelle haben eines gemeinsam: Die Provisionen werden immer dann und einmalig gezahlt, wenn ein Nutzer die gewünschte Handlung durchführt. Ein weiteres, durchaus attraktives Provisionsmodell im Affiliate Marketing ist die sogenannte Lifetime Provision. Frei übersetzt bedeutet es soviel wie Provision auf Lebenszeit und diese wird unabhängig von Klicks, Leads oder Views gezahlt. Doch was genau hat es damit auf sich?

Funktionsweise der Lifetime Provision

Anders als bei den oben genannten Vergütungsmodellen, die stets nur einmalig gezahlt werden, hat die Lifetime Provision einen entscheidenden Vorteil: sie ist eine regelmäßige Provision, die an den Affiliate ausgezahlt wird. Nämlich immer dann, wenn der einmal geworbene Kunde Umsätze beim Anbieter erzielt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der geworbene Nutzer eine kostenpflichtige Dienstleistung oder einen kostenpflichtigen Service in Anspruch nimmt und dafür beispielsweise monatlich eine Rechnung bezahlt. Die Lebenszeit (Lifetime) ist dabei nicht wörtlich zu verstehen, sondern als den Zeitraum, in dem ein Kunde Umsätze generiert und damit für Provisionen beim Affiliate sorgt. In der Regel werden Lifetime Provisionen in Prozent vom erzielten Umsatz des Kunden ausgezahlt. Diese Methode kann im Falle einer kostenintensiven Dienstleistung ein lukratives Einkommen darstellen. Für Affiliate Marketer bedeutet die Lifetime Provision aber vor allem eins: Wenn ein Kunde erst einmal erfolgreich geworben wurde, werden mit jedem Kauf, mit jeder bezahlten Rechnung und mit jedem generierten Umsatz die vereinbarten Provisionen ausgezahlt = Lifetime. Das Modell Lifetime Provision stellt damit eine attraktive und stabile Einkommensquelle dar.

Vor- und Nachteile der Lifetime Provision

Neben regelmäßigen Provisionen für den Affiliate bietet dieses Modell auch viele Vorteile für den Anbieter. Dieser zahlt nämlich nur dann eine Provision, wenn er auch tatsächlich einen zahlenden Kunden gewonnen hat. Darüber hinaus kann er sicher sein, dass der Affiliate motiviert ist, hochwertige Leads und damit gute Kunden für das Partnerprogramm zu gewinnen, die auch langfristig Umsätze generieren. Schließlich ist eine lange Kundenlebenszeit sein Garant für regelmäßige Provisionen.

Wo ist der Haken? Bei vielen Partnerprogrammen mit dem Modell Lifetime Provision handelt es sich entweder um teure Produkte oder Leistungen, oder aber sehr komplexe und erklärungsbedürftige Themengebiete. Vor diesem Hintergrund muss der Affiliate Marketer das Vertrauen der Nutzer gewinnen und zunächst durch Wissen und Erfahrung überzeugen. Nur so werden sich Nutzer auch tatsächlich für das beworbene Produkt oder die beworbene Leistung entscheiden. Eine einfache Display-Anzeige ist für Lifetime-Modelle in den meisten Fällen nicht das geeignete Mittel. Vielmehr bedarf es einer Plattform, die das jeweilige Thema ausgiebig behandelt und somit für Trust beim Leser sorgt. Dieses Ziel zu erreichen bedarf großem Know-How und einem relativ hohen Zeitaufwand.

Fazit

Das Angebot an Partnerprogrammen mit Lifetime Provision ist im Vergleich zu anderen Vergütungsmodellen wie Pay-per-Click oder Pay-per-View gering. Es erfordert insbesondere zu Anfang eine hohe Initiative und viel Geduld. Wer es jedoch richtig macht, kann sich auf eine passive Einkommensquelle freuen, die solange besteht, wie der Kunde Kunde bleibt.