Keyword Advertising

In der Suchmaschine dreht sich alles um das Suchword ("Keyword"), das der Nutzer eingibt, um Inhalte zu finden. Entweder ist die eigene Website unter den natürlichen Suchergebnissen - oder es wird sich eines der Top-Suchergebnisse im Rahmen des Keyword Advertising gekauft. Hierbei bieten Werbetreibende auf bestimmte Suchbegriffe, die zu ihrem Website-Inhalt passen und die ein Suchmaschinen-User eingeben würde, wenn er genau diesen Inhalt finden möchte. Sobald ein User es eingibt, beginnt im Hintergrund eine Auktion um diesen Suchbegriff in Echtzeit. Derjenige Werbetreibende, dessen Gebot und Anzeigenqualität stimmen, wird ausgespielt.

Wie funktioniert Keyword Advertising?

Beim Keyword Advertising geht es darum, in den relevanten Suchmaschinen diejenigen Positionen zu erkaufen, um die sich andere Website-Betreiber ebenfalls bemühen. Die Top-Positionen werden am ehesten geklickt und erscheinen auch am relevantesten für den User der Suchmaschine. Keyword Advertising funktioniert nicht nur bei Google, sondern auch bei jeder anderen Suchmaschine - beispielsweise bei der Produkt-Suchmaschine Amazon. Es kann sich dabei um Display-Werbung in Bannerform handeln, beim Keyword Advertising ist meistens aber von der Search-Anzeige die Rede. Sie erscheint als Anzeige gekennzeichnet über den natürlichen, unbezahlten Suchergebnissen. Der Werbetreibende legt dabei fest, welches Keyword er buchen will, welchen Klickpreis er maximal dafür ausgeben möchte und wie viel Budget er sich pro Tag oder für die Laufzeit der Kampagne leisten kann. Mehrere Werbetreibende bieten natürlich auf die gleichen Keywords. Wenn das Wort gesucht wird, findet in Millisekunden eine Echtzeit-Auktion statt und der beste Werbetreibende erscheint an Position 1.

Welche Faktoren sind im Keyword Advertising wichtig?

Alles entscheidet sich während der Echtzeit-Auktion um die begehrtesten Keywords. Bei Google beispielsweise wird der Anzeigenrang errechnet, indem das Gebot mit einem Qualitätsfaktor multipliziert wird. Den Qualitätsfaktor kann ein Werbetreibender durch die Aussagekraft der Kampagne beeinflussen und sie so hochwertig gestalten, dass ein guter Qualitätsfaktor erzielt wird. Hohe Qualitätsfaktoren sorgen dafür, dass das Gebot niedriger ausfallen kann - und trotzdem erscheint die Anzeige auf den obersten Positionen. Auf diese Weise wird anfänglich teures Keyword Advertising letztlich für Werbetreibende bezahlbar und wirtschaftlich und kann einen langfristigen Stellenwert in der Anzeigenoptimierung einnehmen. Vergleichbare Bewertungsmethoden und -faktoren gibt es auch bei anderen Anbietern von Keyword Advertising.

Was beeinflusst die Qualität im Keyword Advertising?

Der Qualitätsfaktor ist also eine betriebswirtschaftlich wichtige Kennzahl. Was aber hilft, ihn zu beeinflussen? Zunächst muss die Anzeige genau zum Inhalt der Website passen, die mit ihr beworben wird. Es empfiehlt sich nicht nur aus diesem Grund, als Landingpage eine Seite auszusuchen, die sich genau mit dem Thema befasst, das durch das Keyword ausgedrückt wird. Wer beispielsweise den Begriff "Pumps Größe 37" einbucht, sollte keine Seite verlinken, auf der sich alles um Sportschuhe oder Pumps in Übergrößen dreht. Denn das wird nicht nur die Suchmaschine bemerken, sondern auch der Besucher. Das Keyword sollte im Anzeigentext auftauchen und bestenfalls auch in der URL vorkommen. Das signalisiert Nutzern und Suchmaschine, dass eine hohe Relevanz der Anzeige gegeben ist. Letztlich sollte man immer auch das Besucherverhalten der gekauften Besucher im Blick behalten, schließlich achten Suchmaschinen auch darauf.