Cookie Lifetime

Wer sich als Publisher mit dem Thema Affiliate Marketing beschäftigt, stößt schnell auf verschiedene Fachbegriffe und Kennzahlen. Bei der Wahl eines geeigneten Partnerprogramms ist die Berücksichtigung der zentralen Kennziffern von hoher Bedeutung. Sie alle haben eines gemeinsam: sie helfen, zu entscheiden, welche Partnerprogramme aus Sicht des Publishers attraktiv sind - und welche nicht. Ein wichtiger Indikator zur Beurteilung eines Partnerprogramms ist die sogenannte Cookie Lifetime, also die Laufzeit eines Cookies. Um den Begriff Cookie Lifetime hinreichend zu erklären, erläutern wir zunächst, was ein Cookie ist.

Was sind Cookies? Vereinfacht ausgedrückt ist ein Cookie eine Datei, die beim Besuch einer Website automatisch auf dem Rechner des Nutzers geladen wird und das anschließende Surf-Verhalten des Nutzers im Internet speichert. Cookies geben dabei Auskunft über wichtige Informationen im Affiliate Marketing, darunter die Verweildauer oder das Klickverhalten, um hier nur zwei Beispiele zu nennen. Cookies stellen also eine wichtige Grundlage erfolgreichen Affiliate Marketings dar, weil Besucher einer Website eindeutig identifiziert und so dem Publisher zugeordnet werden können. Das wiederum sichert eine zuverlässige Provisionsvergütung.

Welche Bedeutung hat die Cookie Lifetime bei der Wahl eines geeigneten Partnerprogramms? Obwohl der Name es fast vermuten lässt, sagt die Cookie Lifetime nichts über die Lebensdauer eines Cookies direkt aus. Auf die Cookie-Lebensdauer haben Affiliate Marketer und Website-Betreiber keinen Einfluß - wie lange ein Cookie bei Nutzern gespeichert wird, hängt in erster Linie von dessen individuellen Einstellungen im Browser ab. Die Cookie Lifetime regelt ausschließlich, wie lange ein Kunde, der einen Werbebanner geklickt und damit einen entsprechende Cookie gespeichert hat, einem bestimmten Publisher zugeordnet wird. Die Cookie Lifetime gehört damit nicht zu den wichtigsten Parametern im Affiliate Marketing, sollte dennoch beachtet werden. Denn die Cookie Lifetime gewinnt immer dann an Bedeutung, wenn sich ein Besucher Zeit lässt, eine Kaufentscheidung zu treffen. Deutlich wird das an einem Beispiel:

Bei Partnerprogramm A beträgt die Cookie Lifetime 2 Tage, bei Partnerprogramm B 10 Tage. In beiden Fällen ist die Provision gleich. Entscheidet sich ein Besucher jedoch erst nach einer Woche zum Kauf, wird die Cookie Lifetime für den Affiliate Marketer wichtig. Beim Partnerprogramm A mit einer Cookie Lifetime von 2 Tagen wird in diesem Fall nämlich keine Provision mehr ausgezahlt, beim Partnerprogramm B hingegen schon, da der gespeicherte Cookie noch aktiv ist. Die Laufzeit eines Cookies entscheidet also über bares Geld - dass Nutzer auch bei attraktiven Angeboten nicht immer sofort zuschlagen, ist mit Sicherheit jedem bekannt. Vor diesem Hintergrund sollte der Cookie Lifetime stets Beachtung geschenkt werden, wenn es darum geht, eine Entscheidung für ein geeignetes Partnerprogramm zu treffen.

In der Praxis finden Publisher eine große Bandbreite an Cookie-Laufzeiten: sehr kurze Laufzeiten von beispielsweise 24 Stunden, aber auch großzügige bis zu 90 Tagen Cookie Lifetime. Grundsätzlich gilt: Je länger die Cookie Lifetime, desto besser stehen die Chancen auf Provisionen, da Nutzer länger identifiziert und einem Publisher zugeordnet werden können.